Bridgestone führt neue Leichtbau-Reifentechnologie Enliten ein, welche den Rollwiderstand eines Reifens um bis zu 20 Prozent reduziert

Bridgestone hat den Launch seiner neuen und innovativen Leichtbau-Reifentechnologie angekündigt, die den Materialverbrauch und Rollwiderstand beispiellos verringert. Diese Technologie trägt zur Reduzierung von CO2-Emissionen eines Fahrzeugs bei und gewährleistet dabei die gleiche Verschleissfestigkeit wie ein Standardreifen in der Erstausrüstung. Reifen mit integrierter Enliten Technologie verbessern darüber hinaus das Handling und die Stabilität des Fahrzeugs und sorgen somit für ein Mehr an Fahrspass.

Nachhaltiger und effizienter

Ressourcenverknappung und Klimawandel sind heutzutage zwei globale Megatrends, welche die Umwelt und den Automobilsektor enorm beeinflussen. Die europäischen Gesetzgeber haben darauf reagiert, indem sie den Erstausrüstern (OEMs) immer strengere Zielvorgaben zur Reduzierung des CO2-Ausstosses ihrer Fahrzeuge auferlegt haben.

Enliten ist die neueste und bedeutende Lösung von Bridgestone, um diese Ziele mit Erstausrüstungsreifen zu erreichen. Die Technologie reduziert den Rollwiderstand eines Pkw-Reifens um durchschnittlich 20 Prozent gegenüber dem eines Premium-Touring-Sommerreifens. Dadurch können Reifen mit integrierter Enliten Technologie dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen von Verbrennungsmotoren zu senken oder entsprechend die Lebensdauer der Batterie und somit die Reichweite von E-Fahrzeugen zu verlängern.

Gegenüber einem Standard Premium-Touring-Sommerreifen kann das Produktionsgewicht von Pkw-Reifen mit Enliten um durchschnittlich 10 Prozent reduziert werden. Dadurch verwendet das Unternehmen nicht nur weniger Rohstoffe bei der Herstellung, sondern leistet auch einen Beitrag zum reduzierten Rollwiderstand – ohne dabei Kompromisse hinsichtlich Reifenverschleiss und Sicherheit einzugehen.

Enliten hat diese Fähigkeiten durch einen innovativen Ansatz bei der Entwicklung und Produktion von Reifen erreicht.

Neuer Ansatz für Reifendesign und -entwicklung

Die Technologie kombiniert eine patentierte Gummimischung, die ein verbessertes Verschleissverhalten, eine geringere Profiltiefe, eine reduzierte und verstärkte Dicke des Innerliners sowie ein neues, spezielles Formkonzept bietet.

„Nachhaltiger zu werden liegt in der Verantwortung aller Menschen und Unternehmen auf der Erde. Bei Bridgestone arbeiten wir beispielsweise immer auf Basis unserer Nachhaltigkeitsstrategie ‚Our Way to Serve‘. Natürlich haben unsere Kunden ihre eigenen Initiativen und als ihr Partner sind wir dafür verantwortlich, dass sie ihre Ziele so gut wie möglich erreichen können“, sagt Paolo Ferrari, CEO und Präsident bei Bridgestone EMEA. „Während wir auf unsere langfristige Vision hinarbeiten, Produkte aus Rohstoffen herzustellen, die bis 2050 und darüber hinaus vollständig erneuerbar und nachhaltig sind, ist Enliten ein grosser Schritt nach vorne.“

Angesichts der aktuellen sozialen, wirtschaftlichen und technologischen Trends entwickelt sich Bridgestone stetig vom Premium-Reifenhersteller zu einem führenden Anbieter von Mobilitätslösungen weiter. In den letzten Jahren hat Bridgestone stark in den Bereich Forschung und Entwicklung investiert. Darunter fallen rund 800 Millionen Euro pro Jahr (der höchste Betrag der Branche), die das Unternehmen in die Entwicklung neuer Technologien, Produkte und Lösungen investiert hat, um für Kunden, Flotten und Endverbraucher nachhaltiger und effizienter zu werden.

In Kürze wird Bridgestone Partnerschaften bekannt geben, bei denen die Enliten Technologie bei Fahrzeugen im europäischen Markt eingesetzt wird.

PierburgKYBFerodoElring

Newsletter